1996 Melodien für Milliarden (GRINGO / METRONOME) (MCD)

 

1. Opa
2. Gestorben auf dem Weg zur Arbeit
3. Wieso ist sie mir abgehauen ?
4. Der Rhein ist tot
5. Schäfleinliebe
6. Wochenendticket
7. Schützenkönig
8. Russenhitler
9. Sabine
10. Gitarrenakkorde
11. Weltverbesserer
12. Tante Gerda
13. Personenkult
14. Hunde, wollt ihr ewig leben ?
15. Namen vergessen 16. Ich schlafe mit mir selbst
17. Tresenlied
18. Disco `96
19. Drivel

1.Opa

Die ganze Zeit quatscht er vom Krieg

vom Don und von der Woga.

Jeden Tag erzählt er mir,

wie toll es in der Wehrmacht war.

Opa halts Maul !

Ich scheiss auf Hitlers Feldzug.

Ich liege hier auf deiner Couch,

wie immer auf Entzug.

Refrain:

Opa gib mir Geld für Stoff,

Geld für Stoff, Geld für Stoff,

Geld Geld Geld !

4 Jahre in Gefangenschaft

in Russland halb erfrohren.

4 Stunden hier auf deiner Couch

hab die Geduld verloren.

Refrain:

Opa gib mir Geld für Stoff,

Geld für Stoff, Geld für Stoff,

Geld Geld Geld !

Geld Geld Geld Geld

Stoff Stoff Stoff Stoff...

2.Gestorben auf dem Weg zur Arbeit

Früh um sechs schellt der Wecker.

Keinen Kaffe nicht zum Bäcker.

Schön wärs Ulla zu vernaschen,

doch die Zeit reicht grad zum Waschen.

Rein ins Auto, Stress im Stau

Hektik macht den Magen flau.

Du musst drängeln, Zeit wird knapp,

plötzlich macht die Pumpe schlapp.

Refrain:

Gestorben auf dem Weg zur Arbeit,

auf dem Weg zur Arbeit.

Gestorben auf dem Weg zur Arbeit,

auf dem Weg zur Arbeit.

Keine Zeit für Urlaubswochen

nur dem Chef in`n Arsch gekrochen.

Bist auch nicht zum Arzt gegangen.

Immer pünktlich angefangen.

Refrain:

Gestorben auf dem Weg zur Arbeit,

auf dem Weg zur Arbeit.

Gestorben auf dem Weg zur Arbeit,

auf dem Weg zur Arbeit.

Immer eifrig dienstbeflissen

die Kollegen angeschissen.

Keine Freunde nocht mal Feinde,

gestorben bist du ganz alleine.

Refrain:

Ahhhhhh

auf dem Weg zur Arbeit.

Gestorben auf dem Weg zur Arbeit,

auf dem Weg zur Arbeit.

Gestorben auf dem Weg zur Arbeit

von Marzahn nach Friedrichshain.

Ein Arbeitsleben für die Firma,

der Staat streicht deine Rente ein.

3.Wieso ist sie mir abgehauen ?

Putz das Klo du blöde Kuh,

schau mir nicht beim Fernsehen zu...

Was hast du dir denn gedacht,

wer den ganzen Abwasch macht ?

Wasch die Wäsche, aber schnell !

Wasch die Wäsche, aber schnell !

Du selten doofes Schrottmodell.

Jetzt sitz ich verlassen hier

und das Klo stinkt bis zu mir.

Es war mit mir wohl nicht so toll,

bin halt doch ein dummer Proll.

Sie ist weg, es ging ganz schnell.

Sie ist weg, es ging ganz schnell.

Ich selten doofes Schrottmodell.

4. Der Rhein ist tot

Intro:H,Fis,E,H,Fis,D

H--------------------------Fis--------E------------------Fis-------

Schlagerfest auf der Lorelei Die Kellyfamily mit dabei

------H-----------------------H------------------E-----------------------Fis-------------

Die Schotten dicht, die Leinen los, die Kelly's fahrn mit'm Hausboot los

D--------------------------------------------H-----D--------------------------------------------Fis-----A-----

Doch ihr habts geahnt, sie sind zu dick, denn der ganze Kahn versingt im Schlick

Refrain:

D---------------------E----------------Fis--------------------------A---------------

Alarm, Alarm auf Stufe rot, der Rhein verseucht - die Kellys tot

D-----------------E-------------------Fis---------------------------------------------

Aufgequollne Wasserleichen, 100.000 Teenis kreischen

D----------------------E---------------------Fis--------------------------------D---

Mädchen flennen, schieben Frust, die Kellys treiben tot im Fluß

E--------------------------------------------------------------------------------------

ÖKOALARM

Leute, hört die 2. Strophe von der Kellykatastrophe

Im Rheinland stinkts wie faule Eier, wie harmlos sind da Hoechst und Bayer

Köln und Düsseldorf evakuiert, weil alles Leben dort krepiert

Refrain

Tschernobyl war nichts dagegen, lächerlich der saure Regen

Paddy treibt zum Nordseestrand, Robbenbabys tot an Land

Denn ihr habts geahnt sie waren zu dick, der ganze Klan versinkt im Schlick

 

5.Schäfleinliebe

Es war einmal ei frommes Dong,

des Pfaffen liebstes Schaf und

eines schönen Sommernachts erschien ihr Gott im Schlaf.

Von nun an wollt sie Nonne sein,

ein Gottespinguin, den Körper

bekam Jesus Christ, nur weil

ihr der liebe Gott erschien.

Refrain:

Halleluja, Halleluja,

Halleluja...

Und wie das so im Kloster ist

werden Mönche auch mal geil,

einer rief die Nonne schnell zu

sich und erklärte ihr sein Heil.

Und auch der kleine Messdiener

weiss wie sein Bischoff unten

schmeckt, weil er den heilgen

Penis zweimal täglich leckt.

Des Papstes fromme Schergen

haben Sex für wenig Geld,

drum denk ich ist der Vatikan

der grösste Puff der Welt

 

6.Wochenendticket

5 Punks und ein Fahrschein, Dosenbier

und Rotwein so brechen wir auf.

Ein Prost auf die Bahn, denn sie läßt uns fahr'n

Und wir sind gut drauf

Refrain:

Mit uns im Abteil nur Abschaum dabei,

Musik, Gejohle und Geschrei In uns ein Feuer,

Noch ein Abenteuer. Heute solls sein.

Die Bullen dagegen,doch gerade

deswegen muß es jetzt sein.

Mit uns im Abteil

Nur Abschaum dabei

Musik, Gejohle und Geschrei

Wohin's uns gefällt, wir brauchen kein Geld,

Heute Hannover und morgen die Welt !

Hier dieser Bahnhof, gefährlich, total doof

nur Bahnpolizei. Am Bahnsteig die Affen,

wie sie schon gaffen, hier fahr'n wir vorbei

Ein Ausnahmestop, blöd guckt der Cop,

Die Notbremse hilft uns dabei...

 

7.Schützenkönig

Schwarzer Tag für Bahnhofsaufseher

Volkmar Hönsch (28) aus Rathenow

Erst ging ihm beim Biertrinken das Geld aus

Er borgte sich den Opel Askona seines

Kumpel Frank S. (30), um Nachschub zu holen

Doch den Wagen (noch nicht abgezahlt)

setzte er beschwingt in der Puschkinstraße

Frontal vor einen Laternenmast

Totalschaden !

Wie in Trance lief er nach Hause

Derweil schleppte die Polizei das Auto ab

Hönsch sah es aus dem Fenster,

drehte durch,

Öffnete seinen Waffenschrank -

Er ist Oberschützenmeister der

"Schützengilde e.V 1830 Rathenow"

Ein Gildegenosse: "Wenn der danebenschießt, wollte er es so"

Hönsch ging mit einem Gewehr (Kaliber 7,65) zur Wache,

Ballerte ins beleuchtete Fenster

Die Kugel schlug um Haaresbreite über den

Köpfen zweier Polizisten in die Wand

Um 3.30 Uhr holten sie ihn aus dem Bett,

Nahmen seine Waffensammlung mit.

8.Russenhitler

Moskau schläft, nur einer nicht,

im Kremlkeller brennt ein Licht.

Der Präsident hier ganz allein,

der Westen war zu ihm gemein...

In Washington wars gar nicht nett.

Frau Clinton wollt nicht mit ins Bett...

Er bricht die nächste Flasche an,

damit er sie vergessen kann...

Refrain:

Warum ? Warum ? Was tut er denn da bloss ?

Was ist nur mit dem Russenhitler los ?

Was haben wir dir getan ?

Hier ist doch nicht Afganistan !

Er trinkt Wodka, ganze Kästen,

heute schmollt er mit dem Westen...

...im Atomkoffer `ne Tüte Grass,

die Gorbatschov dort mal vergass...

"Da muss doch auch noch Feuer sein,

ich drück mal diesen Knopf hier rein."

Im Vollrausch testet er die Knöpfe -

Bomben falln auf unsre Köpfe...

Refrain:

Warum ? Warum ? Was tut er denn da bloss ?

Was ist nur mit dem Russenhitler los ?

Was haben wir dir getan ?

Hier ist doch nicht Afganistan !

Die Welt versinkt in Schutt und Asche,

er greift nur zur nächsten Flasche.

"Warum kann ich Sirenen hören,

wer wagt es mich so spät zu stören ?"

"Was soll der Lärm und das geschrei,

ich bin blau und hab heut frei..."

"Donner, Krach und Knallerei -

ist mir egal und einerlei"

Heute kommt der grosse Knall -

heute sprengt er uns ins All.

Russenhitler trinkt zu viel,

AUS das Spiel !

9.Sabine

Sabine, du hast mein Geld geklaut,

mein letztes Hasch verbaut,

die Wohnung eingesaut.

Refrain:

Du dumme Koksschlampe.

Nananana...

Sabine, du hast mich angelog'n

die Freunde abgezog'n

mich mit jedem Depp betrogen.

Refrain:

Du dumme Koksschlampe

Nananana...

Ganz alleine sitz ich hier,

sitze hier und vegetier,

vegetiere vor mich hin

wo ist nur Sabine hin ?

10.Weltverbesserer

Ich bin gegen dies und das.

Und gegen dieses sowieso

Drum tut nicht länger

Dies und das, sondern tut es so !

Refrain:

Hab ich recht ? Was für 'ne Frage.

Ich hab recht ! Tut was ich sage !

Ich hab recht ! Seid endlich still !

Ich hab recht ! Tut was ich will !

 

11.Tante Gerda

Sie liegt im Bett und sieht nicht gut aus,

Schläuche und Beutel hängen aus ihr heraus.

Ihr läuft der Stuhl, ihr z-ti-ti-ti-tern die Hände.

Tante, bald geht es mit dir zu Ende

Um ihr Bett sitzt die ganze Verwandtschaft

und verhandelt schon über die Erbschaft.

Sie reden von den schönen gemeinsamen Zeiten,

dabei konnte sie doch überhaupt keiner leiden

Refain:

Ich freu mich schon auf Tantes Erbe,

Dann besauf ich mich ganz derbe

Was angespart in 4 Jahrzehnten

Verfeiern wir auf 2-3 Feten...

Auf der Beerdigung meiner alten Tante

Waren sie alle die verkrachten Verwandten

Der Pfarrer will uns glauben machen

Tante Gerda war gut

Soll ich da lachen?

 

12. Personenkult

Hey Leute, ich bin Supie -

bin der MC Superdupie !

Mit meiner Terrorgroupie

schiess ich jeden Vogel ab !

Mein Auftrag heisst Entspannung,

Totale Unterhaltung...ich steh auf euch

ich lieb euch - ich bin euer Star !

Ich träume von Millionen,

doch besser wär'n Billionen

und tausend blonde Mädchen

machen sich die Höschen nass !

Doch plötzlich, ach du Schreck -

das Glücksgefühl ist weg

Die Rettung das Gewehr -

ich blas mir meine Birne weg.

Hey Leute, ich war supie,

war der M.C. Superdupie.

Mit meiner Terrorgroupie

schoss ich jeden Vogel ab.

13.Hunde, wollt ihr ewig leben ?

Kleine Hunde, grosse Hunde,

dicke Hunde, dünne Hunde,

alte Hunde, junge Hunde.

Macht sie alle weg !

Lange Beine, kurze Beine,

spitze Ohren, stumpfe Ohren,

scharfe Zähne, lange Mähne.

Macht sie alle weg !

Refrain:

Der Bernhardiner ist mir der liebste,

Er hat ein Fäschen voller Branntwein

Von mir aus sollten Bernhardiner

Die einzigen Hunde auf der Erde sein!

Cockerspaniel, Schäferhunde,

Bullterrier und Schweinehunde,

Pudel, Spitz und Dobermann

Macht sie alle weg !

Große Kacke, kleine Kacke

Pinscher haben die größte Macke

Dackel, Mops und Bettvorleger

Macht sie alle weg !

14.Namen vergessen

Die Nacht war schön, doch ich hab leider deinen Namen vergessen.

Die Nacht war toll, doch ich hab leider deinen Namen vergessen.

Ich war zu voll und habe leider deinen Namen vergessen.

15.Ich schlafe mit mir selbst (Teil1)

ICH LIEGE NACHTS IM BETT ALLEIN

WAS KANN DENN NOCH SCHOENER SEIN

DIE MÄDCHEN LASSEN MICH ZUFRIEDEN

JETZT KANN ICH MICH SELBER UEBEN

DOCH OHNE FRAU KANN ICH NICHT SEIN

ICH ZIEH MIR EINEN PORNO REIN

UND SCHAU MIR ALL DIE SCHOENEN AN

DAMIT ICH`S MIR BESSER MACHEN KANN

Refrain

ICH SCHLAFE MIT MIR SELBST

ICH ONANIERE MASTURBIERE

SPIELE AN MIR SELBER RUM

ICH SCHLAFE MIT MIR SELBST

ICH EXPLODIERE, IMPLODIERE

KRIEGE NICHT GENUG DAVON

NACH ALL DEN JAHREN OHNE FRAU

WILL ICH`S JETZT WISSEN GANZ GENAU

ICH ZIEH MIR ETWAS FLOTTES AN

UND MACH MICH AN DIE MAEDELS RAN

DOCH ALL DAS FLIRTEN BRINGT MIR NICHTS

DIE FRAUEN SEHEN MICH ALS WITZ

ICH BIN FRUSTRIERT UND GEHE HEIM

UND MACHS MIR WIEDER GANZ ALLEIN

Refrain

ICH SCHLAFE MIT MIR SELBST

ICH ONANIERE MASTURBIERE

SPIELE AN MIR SELBER RUM

ICH SCHLAFE MIT MIR SELBST

ICH EXPLODIERE, IMPLODIERE

KRIEGE NICHT GENUG DAVON

16.Tresenlied

Intro: E,D,A,

E-----------------D-------------A---------------------

Sitze hier am Tresen und trinke ganz allein

E----------------D-------------------------------------

Aus-vorbei, es ist gewesen

A--------------------------------------------------------

schenk mir noch eins ein...

E------------------------D---------Cis----------------D---

Ich brauche keinen Doktor, und keine Therapie

E----------------D-------------------A-------------------

Bleibe lieber hier am Tresen denke nur an sie.

C-------------------------G----

Jetzt bin ich wieder heiter

F-------------------------C------

seht, wie gut es mir geht !

G----------------------F---------

lalalala...

C----------------G------------------

Morgen feier ich dann

---------F----------------------------

weiter damit keiner sieht...

G-------------------------F----------

Wie schlecht es mir geht,

G------------------------B----C----

wie schlecht es mir geht.

Nachts kann ich nicht schlafen,

wach mittags dann erst auf.

Ich gehe nicht zur Arbeit

und trink mir einen drauf...

denk an die schönen Stunden

und schau ins leere Glas.

Alkohol heilt nicht die Wunden,

aber er bringt Spass !

Alkohol heilt nicht die Wunden

aber er bringt Spass !

17.Disco `96

Hilf der Polizei, und schlag dich selbst.

Hau feste rein, hilf der Polizei !

hab - nie demonstriert,

hat mich nicht interessiert.

Nur `ne Demo fotografiert

Ein Bulle war nicht so erbaut von Fotos,

wie er wen verhautund er drosch auf mich ein...

Dann verrenkte er mein Bein,

zog mich in die Wanne rein,

ich konnte nur noch schreien !

"Halt lass mich frei,

lass mich frei, lass mich frei, frei, frei,

ich helf doch der Po-li-zei"

Hilf der Polizei, und schlag dich selbst.

Hau feste rein, hilf der Polizei !

Wir sassen so am Brunnen rum

und schauten uns ein wenig um.

Die Bullen kommen angefahr'n.

Sie ziehn uns an den Haarn

in den grünen Mannschaftswagen,

wo sie auf uns eingeschlagen.

Hilf der Polizei, und schlag dich selbst.

Hau feste rein, hilf der Polizei !

18.Drivel

I Step on little creatures.

Just Because they can't fight back.

My little dogg'y begged for food,

so I gave it a good wack.

I saw a blind man.

Walking stuck out my foot he tripped.

I took my Grandpa in a wheelchair

and Then I pushed him off a cliff !

Drivel, Drivel,

Drivel, Drivel,

it's all drivel,

glad I'm civil.

I saw a bum on the street

begging for some coins.

I told him get a fucking job and then I

kicked him in the groin.

A little girl who went from home

she asked me for it wise.

I told her go and sell your ass

for a fairly high prise.

Drivel, Drivel,

Drivel, Drivel,

it's all drivel,

glad I'm civil.

I don't care whats good or bad

as long as I have fun !

The world's near dead.

But I'll be glad when live is done.

I take a shit and read the news

tomorrow its the past.

Glad I'm civil now.

The paper wiped my ass.

Drivel - It's all drivel - Drivel

Glad I'm civil !